absteigen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ab·stei·gen, Präteritum: stieg ab, Partizip II: ab·ge·stie·gen
Aussprache:
IPA [ˈapˌʃtaɪ̯ɡn̩]
Bedeutungen:
[1] an Höhe verlieren, nach unten verlaufen, einen abschüssigen Verlauf nehmen
[2] einen abschüssigen Weg begehen
[3] sein soziales Niveau verlieren
[4] aus seiner Liga, seinem Leistungsniveau herausfallen
[5] irgendwo einkehren
Herkunft:
Ableitung zu steigen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ab-
Gegenwörter:
[1] ansteigen
[2–4] aufsteigen
Beispiele:
[1] Die Straße steigt in Serpentinen bis ins Tal ab.
[2] Wir müssen jetzt wieder absteigen.
[3] Wer seine Arbeit verliert, steigt ab.
[4] Die Mannschaft ist leider wieder abgestiegen.
[5] Wisst Ihr schon, in welcher Pension wir heute absteigen können?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch