abwertend
Adjektiv:

Worttrennung:
ab·wer·tend, Komparativ: ab·wer·ten·der, Superlativ: am ab·wer·tends·ten
Aussprache:
IPA [ˈapˌveːɐ̯tn̩t]
Bedeutungen:
[1] das Ansehen oder die Bedeutung (durch Äußerungen) vermindernd
Herkunft:
Konversion des Partizip I abwertend
Synonyme:
[1] abfällig, abschätzig, despektierlich, geringschätzig, herabsetzend, herablassend, pejorativ, verächtlich, wegwerfend
Gegenwörter:
[1] lobend, positiv
Beispiele:
[1] „Promiskuität wird häufig als abwertender Begriff gebraucht für sexuelle Freizügigkeit und mehrfachen Partnerwechsel ("sich wahllos hingeben"; Nymphomanie, Satyrismus), läßt sich aber auch als Ausdruck einer emanzipierten Sexualität deuten.“
[1] „In westlichen links orientierten Kreisen wurde Antikommunismus zeitweise als abwertendes Schlagwort gegen Konservative gebraucht.“
Übersetzungen: Partizip I: Worttrennung:
ab·wer·tend
Aussprache:
IPA [ˈapˌveːɐ̯tn̩t]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch