Acht geben
Verb, Wortverbindung:

Worttrennung:
Acht ge·ben, Präteritum: gab Acht, Partizip II: Acht ge·ge·ben
Aussprache:
IPA [ˈaxt ˌɡeːbn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas oder jemanden beaufsichtigen
[2] für seine eigene oder anderer Sicherheit Sorge tragen
Synonyme:
[1] achten
Beispiele:
[1] Sie gaben Acht auf die Schwester, auch bei den seltenen Hochzeitsfeiern, für die Zelte aufgebaut wurden, Hunderte von Gästen kamen.
[1] … gebt Acht, wer bei euren Gesprächen alles mitreden will!
[1] „Die zween Theile waren diese : Thomas gab Acht auf sich, und bereitete sich vor zu seinem Lehramte, Thomas gab Acht auf seine Lehren, und vergaß dabei nicht seiner selbst.“
[1] Es war Markttag und die Straßen wimmelten von Menschen. Niemand gab Acht auf mich.
[1] Die Menschen geben Acht auf die Guten und Gerechten.
[2] Gib doch Acht, wo du hintrittst!



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch