adaptieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ad·ap·tie·ren, Präteritum: ad·ap·tier·te, Partizip II: ad·ap·tiert
Aussprache:
IPA [ˌadapˈtiːʁən]
Bedeutungen:
[1] etwas an andere Gegebenheiten anpassen
[2] reflexiv, vom Auge: sich an wechselnde Lichtverhältnisse anpassen
[3] österreichisch: eine Wohnung oder Räume für einen bestimmten Zweck herrichten
Herkunft:
von lateinisch adaptareanpassen“; dies zusammengesetzt aus ad-hinzu, in Richtung auf“ und aptareanpassen“; Faktitivum zu aptuspassend‘, dem Partizip Perfekt Passiv des Verbs apereverbinden
Synonyme:
[1] bearbeiten
[2] anpassen
[3] herrichten
Gegenwörter:
[2] akkommodieren
Beispiele:
[1] Puvogel hat diesen epischen Roman glänzend für die Bühne adaptiert.
[1] Frank Elstner adaptierte verschiedene amerikanische Formate fürs deutsche Fernsehen.
[2] Mit den ans helle Mondlicht adaptierten Augen sieht man weniger Sterne.
[3] Die Büroräume mussten adaptiert werden, um unseren Erfordernissen gerecht zu werden.
[3] Für kurze Szenen sei es rentabler, etwas Vorhandenes zu mieten und zu adaptieren, für längere Drehzeiten sei ein kompletter Studiobau die bessere Lösung.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.149
Deutsch Wörterbuch