adverbial
Adjektiv:

Worttrennung:
ad·ver·bi·al, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˌatvɛʁˈbi̯aːl]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: auf das Adverb bezogen, wie ein Adverb
Herkunft:
Adjektivierung (Ableitung) zu Adverb mit dem Derivatem -ial (Suffixerweiterung zu -al)
Synonyme:
[1] adverbiell, nebenwörtlich, umstandswörtlich
Gegenwörter:
[1] adjektivisch, konjunktional, präpositional, pronominal, substantivisch, verbal
Beispiele:
[1] Ortsangaben in Sätzen erscheinen als adverbiale Bestimmung des Ortes.
[1] Adjektivische Satzglieder können ebenso wie adverbiale Satzglieder in der grammatischen Funktion einer adverbialen Bestimmung verwendet werden.
Übersetzungen:
Adverbial
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ad·ver·bi·al, Plural: Ad·ver·bi·a·le
Aussprache:
IPA [atvɛʁˈbi̯aːl]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: syntaktische Funktion eines Satzgliedes, die der Bestimmung von Umständen dient
Synonyme:
[1] Adverbialbestimmung, adverbiale Bestimmung, Adverbialergänzung, Umstandsbestimmung
Gegenwörter:
[1] Subjekt, Prädikat, Objekt, Prädikativ/Prädikativum
Beispiele:
[1] Im Satz „Er wartete sehr lange“ ist „sehr lange“ ein Adverbial.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch