akkumulieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ak·ku·mu·lie·ren, Präteritum: ak·ku·mu·lier·te, Partizip II: ak·ku·mu·liert
Aussprache:
IPA [akumuˈliːʁən]
Bedeutungen:
[1] von einer Sache mehr und mehr zusammenbekommen, zusammentragen
Herkunft:
von lateinisch accumulare, einer Ableitung des Substantivs cumulus „Haufen“ mit dem Präfix ad- „zu“
Synonyme:
[1] anhäufen, aufhäufen, sammeln, speichern
Gegenwörter:
[1] vermindern, verringern
Beispiele:
[1] Wenn man Glück hat, kann man mit der Zeit aufgrund der Zinseszinsen sein Kapital akkumulieren.
[1] „Die moderne Technologie setzt immer mehr Kapital ein, und die vielfältigen Möglichkeiten des Kapitaleinsatzes bewirken, dass man riesige Kapitalmengen akkumulieren kann, ohne dass die Kapitalrendite völlig einbricht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch