alle heiligen Zeiten
Redewendung: Worttrennung:
al·le hei·li·gen Zei·ten
Bedeutungen:
[1] bayrisch und österreichisch umgangssprachlich: sehr selten, in großen Abständen, ganz sporadisch
Herkunft:
ursprünglich: nur an den kirchlichen Feiertagen
Synonyme:
[1] alle Jubeljahre
Beispiele:
[1] „Alle heiligen Zeiten hat man auch Haschisch geraucht, aber relativ verächtlich.“
[1] „Von so einer Torlawine war Rapid weit entfernt, solche Sternstunden passieren nur alle heiligen Zeiten. Zuletzt trennten sich die beiden ‚Giganten‘ in Wien mit 2:2.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch