altdeutsch
Adjektiv:

Worttrennung:
alt·deutsch, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈaltdɔɪ̯t͡ʃ]
Bedeutungen:
[1] historistischer Möbelstil
[2] verkürzt: Schwimmstil in Rückenlage
[3] ugs.: bestimmte Druck- und Schreibschriften
[4] veraltet: frühere Formen der deutschen Sprache
[5] früheren deutschen Epochen zugehörig
Beispiele:
[1] Die gesamte Vila ist im altdeutsch eingerichtet.
[1] Der Eklektizismus und der Altdeutsche Stil werden dem Zeitraum von 1850 bis 1910 zugeordnet.
[2] Am liebsten schwimmt er Altdeutsch.
[3] Altdeutsch-Rücken kombiniert die Brustbeinschlagbewegung mit einem rückenkraulähnlichen, simultanen Armzug.
[3] Die Kanzleischrift, die Kurrentschrift, die Sütterlinschrift, die Volksschrift und die Offenbacher Schrift werden auch als altdeutsche Schreibschriften bezeichnet.
[5] „Energisch hingegen widerspricht die Archäologin Historikern, die der altdeutschen Reichstagsstätte Worms eine burgundische Geschichte andichten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch