alter Fahrensmann
Substantiv, m, Wortverbindung, adjektivische Deklination: Worttrennung:
al·ter Fah·rens·mann, Plural: al·te Fah·rens·män·ner
Aussprache:
IPA [ˈaltɐ ˈfaːʁənsˌman]
Bedeutungen:
[1] figurativ: meist eine Person, die eine Tätigkeit schon sehr lange macht und deshalb darin sehr erfahren ist
Herkunft:
Ein Seemann, Schiffer oder Fährmann wurde früher auch Fahrensmann genannt, der, wenn er alt geworden war, alle Untiefen umfahren, alle Stürme, Krankheiten und Unfälle an Bord überlebt hatte und deshalb sehr erfahren sein musste.
Synonyme:
[1] alter Hase, Routinier
Gegenwörter:
[1] Anfänger, Dilettant, Grünschnabel, Neuling
Beispiele:
[1] Er ist ein alter Fahrensmann, er weiß alles über den Vertrieb bei uns und in der Branche.
[1] "Die Krisen, die wir haben, werden bleiben, und es werden neue dazu kommen", sagt der Präsident der EU-Kommission zum Ausblick auf das neue Jahr. Jean-Claude Juncker ist ein alter Fahrensmann der europäischen Politik. Er hat es nicht nötig, sich und anderen etwas vorzumachen.
[1] Der alte Fahrensmann [der abtretende Chef der Partei 'DIE LINKE' Gregor Gysi] hat ja recht: Mit verantwortungsscheuen Besserwissern lassen sich Wähler auf Dauer weder überzeugen noch halten.
[1] Zuletzt arbeitete sie [Selmin Caliskan, die künftige Generalsekretärin von Amnesty International Deutschland] in Brüssel für European Women’s Lobby, einen europäischen Dachverband von Frauenorganisationen. Am 1. März soll sie Wolfgang Grenz ablösen. Der jetzt 65-Jährige, ein alter Fahrensmann der Organisation, war eingesprungen, als Amnesty sich mit Monika Lüke zerstritt, die nun Integrationsbeauftragte in Berlin ist.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.055
Deutsch Wörterbuch