alter Hase
Substantiv, m, Wortverbindung, adjektivische Deklination: Worttrennung:
al·ter Ha·se, Plural: al·te Ha·sen
Aussprache:
IPA [ˈaltɐ ˈhaːzə]
Bedeutungen:
[1] figurativ: meist eine Person, die eine Tätigkeit schon sehr lange macht und deshalb darin sehr erfahren ist
Herkunft:
[1] Ein Hase war früher ein von Jägern gern gejagtes Tier, deshalb wurden sie meist nicht alt. Ein alter Hase musste deshalb erfahren und gewieft sein, da er seinen Jägern immer wieder entkommen war.
Synonyme:
[1] alter Fahrensmann, Routinier
Gegenwörter:
[1] Anfänger, Dilettant, Grünschnabel, Neuling
Beispiele:
[1] Sie ist ein alter Hase, ihr macht man kein X für ein U vor.
[1] In jeder Firma gibt es einen alten Hasen, der scheinbar alles und jeden kennt. Hoffentlich nicht nur einen, denn die alten Hasen können der Erfolgsfaktor sein.
[1] Thaddaeus Ropac ist ein alter Hase im Galeriegeschäft
[1] Der sprichwörtliche "alte Hase" hat natürlich im Gegensatz zum "heurigen Hasen" – ebenfalls jede Menge Erfahrung und weiß, wie er dem Jäger immer wieder entwischen kann.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch