amourös
Adjektiv:

Worttrennung:
amou·rös, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [amuˈʁøːs]
Bedeutungen:
[1] eine Liebschaft betreffend
Herkunft:
Lehnwort aus dem Französischen amoureux „verliebt“
Beispiele:
[1] Seine amourösen Verstrickungen brachten ihm gar vom Schweizer Boulevardblatt 'Blick' die Bezeichnung 'Bumsfideler Ösi-Stürmer' ein.
[1] Einer, der sich mit Erotik in der Küche und im allgemeinen auskannte, war der berühmte Liebhaber Giacomo Casanova (1725-1798). Und der stand unter anderem auf Schokolade, die er für das nötige Durchhaltevermögen bei seinen amourösen Abenteuern gerne heiß und geschmolzen verzehrte.
[1] Mit nicht weniger als drei Freundinnen ist er auch amourös recht gut ausgelastet.
[1] "… oder Fräulein Meier, die eine Liste mit Wunsch-Männern veröffentlicht, von denen sie zwecks Verbesserung ihrer amourösen Gesamtsituation E-Mails bekommen möchte …"
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch