an sich
Wortverbindung: Worttrennung:
an sich
Aussprache:
IPA [an zɪç]
Bedeutungen:
[1] allgemein: den Gegebenheiten als solchen, den Tatsachen als solchen, der Wirklichkeit als solcher entsprechend; kann aber bei Aussagen einen Widerspruch oder Einschränkungen suggerieren
[2] verkürzt, synonym für: an sich selbst
[3] Philosophie: Dinge, Erscheinungen außerhalb des Bewusstseins und/oder des Denkens
Synonyme:
[1] an und für sich, eigentlich, tatsächlich, wirklich
Beispiele:
[1] An sich macht die Arbeit Spaß.
[2; 1] „Arbeit an sich ist Arbeit an sich.
[2] An sich arbeiten macht auch Spaß.
[3] Das Tun verändert nichts, und geht gegen nichts; es ist die reine Form des Übersetzens aus dem Nichtgesehenwerden in das Gesehenwerden, und der Inhalt, der zutage ausgebracht wird, und sich darstellt, nichts anderes, als was dieses Tun schon an sich ist. Es ist an sich - dies ist seine Form als gedachter Einheit; und es ist wirklich - dies ist seine Form als seiender Einheit; es selbst ist Inhalt nur in dieser Bestimmung der Einfachheit gegen die Bestimmung seines Übergehens und seiner Bewegung.
[3] So dass gerade die Moral daran Schuld wäre, wenn eine an sich mögliche höchste Mächtigkeit und Pracht des Typus Mensch niemals erreicht würde?
[3] Daher bei diesem, der gänzlich auf Moralität des Lebenswandels, aufs Thun, gerichtet ist, das Fürwahrhalten historischer, obschon biblischer Lehren an sich keinen moralischen Werth oder Unwerth hat und unter die Adiaphora gehört.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch