anbiedern
Verb:

Worttrennung:
an·bie·dern, Präteritum: bie·der·te an, Partizip II: an·ge·bie·dert
Aussprache:
IPA [ˈanˌbiːdɐn]
Bedeutungen:
[1] reflexiv: sich bei jemandem einschmeicheln
Herkunft:
Ableitung eines Partikelverbs zu bieder mit dem Präfix an-
Synonyme:
[1] einschmeicheln, derb: einschleimen
Gegenwörter:
[1] abweisen, zurückweisen
Beispiele:
[1] Er hat sich uns auf unangenehme Weise angebiedert.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch