angehimmelt
Adjektiv:

Worttrennung:
an·ge·him·melt, Komparativ: an·ge·him·mel·ter, Superlativ: am an·ge·him·melts·ten
Aussprache:
IPA [ˈanɡəˌhɪml̩t]
Bedeutungen:
[1] schwärmerisch geliebt und verehrt
Herkunft:
[1] Derivation (Ableitung) des Verbs anhimmeln durch Konversion
Beispiele:
[1] Presley dürfte der am meisten angehimmelte Popstar aller Zeiten gewesen sein. Und das war schon in den 50ern.
[1] Heute ist sie ein angehimmelter Superstar – doch als Teenager hat Lady Gaga unter Bulimie gelitten, weil sie so unzufrieden mit sich war.
[1] Im Gegensatz zu den Männergruppen werden keine Machtphantasien oder Rachegefühle in den Vordergrund gerückt. "Batman" ist für die Frauen weniger Identifikationsfigur als angehimmelter Held.
[1] „Man kennt das: Da sitzt so ein Unglückswurm auf dem heißen Stuhl vis à vis vom AQAZ (Angehimmeltsten Quizmaster Aller Zeiten) und windet sich in Qualen.“
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
an·ge·him·melt
Aussprache:
IPA [ˈanɡəˌhɪml̩t]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch