angemessen
Adjektiv:

Worttrennung:
an·ge·mes·sen, Komparativ: an·ge·mes·se·ner, an·ge·mess·ner, Superlativ: am an·ge·mes·sens·ten
Aussprache:
IPA [ˈanɡəˌmɛsn̩]
Bedeutungen:
[1] den Verhältnissen entsprechend, passend
Synonyme:
[1] adäquat, entsprechend, gebührend, geeignet
Gegenwörter:
[1] exorbitant, übertrieben, unangemessen
Beispiele:
[1] Der Preis ist angemessen.
[1] „Linguistinnen und Linguisten verfügen idealerweise über vielfältige sprachliche Register und Stile, die es ihnen ermöglichen, fachliche Inhalte adressatengerecht zu kommunizieren, und sie wissen, welche Form welchem Adressatenkreis gegenüber angemessen ist.“
[1] Was stellen Sie sich denn genau unter einer angemessenen Vergütung vor?
[1] In manchen Geschäften wird Kleidung verkauft, die sehr billig ist. Sie wird von Menschen im Ausland hergestellt, die nicht angemessen dafür bezahlt werden.
[1] Der Staat muss für eine angemessene Unterbringung von Asylbewerbern sorgen, so hat es jetzt der Europäische Gerichtshof entschieden.
[1] Bis heute wird in Deutschland äußerst kontrovers über einen angemessenen Umgang mit [Hitlers Buch] "Mein Kampf" diskutiert.
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
an·ge·mes·sen
Aussprache:
IPA [ˈanɡəˌmɛsn̩]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch