anhaben
Verb:

Worttrennung:
an·ha·ben, Präteritum: hat·te an, Partizip II: an·ge·habt
Aussprache:
IPA [ˈanˌhaːbn̩], [ˈanˌhaːbm̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: ein Kleidungsstück am Körper tragen
[2] umgangssprachlich: eingeschaltet haben
[3] meist verneint, nur im Infinitiv: jemandem schaden, jemandem eine Straftat oder Ähnliches nachweisen
Synonyme:
[1] bekleidet sein, tragen
[2] eingeschaltet haben
[3] schaden
Beispiele:
[1] Er hat immer dasselbe an.
[2] Bei Oma und Opa war es langweilig; sie saßen auf dem Sofa und hatten nichts an – kein Radio, keinen Fernseher, nichts.
[3] Sie kann mir in dieser Sache nichts anhaben.
Redewendungen:
die Hosen anhaben
die Spendierhosen anhaben
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch