anordnen
Verb:

Worttrennung:
an·ord·nen, Präteritum: ord·ne·te an, Partizip II: an·ge·ord·net
Aussprache:
IPA [ˈanˌʔɔʁdnən]
Bedeutungen:
[1] etwas in eine bestimmte Reihenfolge oder Verteilung bringen
[2] einen Auftrag, Befehl erteilen
Herkunft:
Ableitung eines Partikelverbs zu ordnen mit der Partikel an
Synonyme:
[1] arrangieren, gruppieren, ordnen, platzieren
[2] befehlen, bestimmen, diktieren, gebieten, veranlassen, verfügen
Beispiele:
[1] Die Spielfiguren müssen am Anfang richtig angeordnet werden.
[2] Er hat angeordnet, dass wir rechtzeitig aufhören und nach Hause gehen.
[2] „Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme zur Überprüfung auf Alkohol- und Drogenkonsum an.
[2] [COVID-19-Pandemie:] „Präsidentin Tsai Ing-wen ordnete an, Flüge vom chinesischen Festland und Hongkong einzuschränken und die Produktion von Schutzausrüstung zu steigern […].“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.029
Deutsch Wörterbuch