anpacken
Verb:

Worttrennung:
an·pa·cken, Präteritum: pack·te an, Partizip II: an·ge·packt
Aussprache:
IPA [ˈanˌpakn̩], [ˈanˌpakŋ̍]
Bedeutungen:
[1] jemanden oder etwas fest mit der Hand anfassen
[2] sich mit Einsatz an eine körperliche Arbeit machen
[3] ein Thema in Angriff nehmen
[4] ein Thema auf eine bestimmte Art und Weise angehen
Herkunft:
Kompositum aus dem Verb packen und dem Präfix an-
Beispiele:
[1] Packen Sie den Jungen nicht so hart an! Sie renken ihm ja noch den Arm aus!
[2] Wenn wir alle anpacken, sind wir heute Abend fertig.
[2] Los! Anpacken! Schluss mit lustig und Pause!
[3] Die Parteiführung will jetzt das heiße Eisen Steuererhöhung anpacken.
[3] Was auch immer ich angepackt habe, ist über kurz oder lang danebengegangen.
[4] Es ist und bleibt ein heikles Thema, ich weiß nicht recht, wie ich es anpacken soll.
[4] Wenn ich das falsch anpacke, brauche ich mich da gar nicht wieder sehen lassen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch