anschmieren
Verb:

Worttrennung:
an·schmie·ren, Präteritum: schmier·te an, Partizip II: an·ge·schmiert
Aussprache:
IPA [ˈanˌʃmiːʁən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: gedankenlos schlecht bemalen
[2] transitiv: versehentlich dreckig machen
[3] transitiv, umgangssprachlich: hereinlegen, betrügen
Herkunft:
Ableitung zu schmieren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) an-
Synonyme:
[3] hereinlegen, betrügen, täuschen
Beispiele:
[1] Diese Fensterrahmen sind nicht gestrichen, sondern angeschmiert worden.
[2] Du hast deine Hose mit Sauce angeschmiert.
[3] Da hat dich der Vertreter der Messerfirma aber ganz schön angeschmiert. Die Messer sind vollkommen stumpf.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch