anstacheln
Verb:

Worttrennung:
an·sta·cheln, Präteritum: sta·chel·te an, Partizip II: an·ge·sta·chelt
Aussprache:
IPA [ˈanˌʃtaxl̩n]
Bedeutungen:
[1] transitiv: zu besseren Leistungen, größerer Anstrengung motivieren, treiben
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb stacheln mit dem Derivatem an-
Synonyme:
[1] aneifern, anfeuern, anheizen, anspornen, antreiben, befeuern
Beispiele:
[1] „Auf jeden Fall wird es den Ehrgeiz der Chinesen weiter anstacheln, technologisch auf eigenen Füßen zu stehen.“
[1] „Einer der Organisatoren der Proteste ist Joshua Wong, dessen zwischenzeitliche Festnahme die Regenschirm-Bewegung nur noch weiter anstachelt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.032
Deutsch Wörterbuch