anstehen
Verb:

Worttrennung:
an·ste·hen, Präteritum: stand an, Partizip II: an·ge·stan·den
Aussprache:
IPA [ˈanˌʃteːən]
Bedeutungen:
[1] sich an das Ende einer Schlange stellen und warten, um an die Reihe zu kommen
[2] aktuell sein, getan werden müssen
[3] zu Gesicht stehen, einen bestimmten Eindruck machen
Synonyme:
[1] sich anstellen, Schlange stehen
[2] bevorstehen
Gegenwörter:
[1] sich vorbeidrängeln, sich vordrängeln
Beispiele:
[1] Er stand an, um ein Stück Brot aus dem Laden zu erlangen.
[2] Als Hauptproblem der Verhandlung standen die Wirren um die Finanzkrise an.
[3] Aufwendige Repräsentation steht einer Organisation schlecht an, die von Spenden und öffentlichen Mitteln lebt.
[3] „Es steht dem Kanzler der Bundesrepublik Deutschland nicht gut an, sich auf ein Stühlchen zu setzen und zu warten, bis ihm das Wort erteilt wird.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch