antizipieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
an·ti·zi·pie·ren, Präteritum: an·ti·zi·pier·te, Partizip II: an·ti·zi·piert
Aussprache:
IPA [ˌantit͡siˈpiːʁən]
Bedeutungen:
[1] etwas erkennen, bevor es eingetreten ist
Herkunft:
von dem lateinischen Verb anticipare „vorausnehmen“, „verkürzen“, Kompositum zu ante- „vor“ und capere „nehmen“; anticipatioangeborene Vorstellung
Synonyme:
[1] vorausahnen, vorbedenken, vorhersehen, vorweggreifen, vorwegnehmen, zuvorkommen
Beispiele:
[1] Manchmal kann man einen Gedanken des Partners antizipieren, bevor er ihn äußern konnte.
[1] Die Aktie dürfte zwar schon viel antizipiert haben, insgesamt dürfte sich der positive Kurstrend des Papiers aber fortsetzen, erwartet der Analyst.
[1] Wir haben schon im Herbst diese Entwicklung antizipiert, indem wir ein eigenes Werbepaket geschnürt haben.
[1] Lebensecht beschreibt Djerassi die Aktivitäten der hypothetischen Bio-Tech-Firma Surya in Palo Alto, die sich dank MUSA zum internationalen Börsenstar mausert - und antizipiert damit, was soeben mit der erektionsfördernden Tablette Viagra des Pharmakonzerns Pfizers Wirklichkeit wurde.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch