anweisen
Verb:

Worttrennung:
an·wei·sen, Präteritum: wies an, Partizip II: an·ge·wie·sen
Aussprache:
IPA [ˈanvaɪ̯zn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas anweisen: etwas zuteilen, zuweisen z.B. einen Sitzplatz, einen Geldbetrag
[2] gehoben, jemanden anweisen: eine Weisung, eine Anordnung erteilen
[3] gehoben: jemanden anleiten, unterweisen
[4] die Auszahlung einer Geldsumme veranlassen, eine Überweisung anordnen
Herkunft:
zusammengesetzt aus an- und weisen
Synonyme:
[1] zuteilen
Beispiele:
[1] Er ließ sich vom Kellner einen Tisch anweisen.
[2] Der Minister wies die Behörde an, dem Gesuch stattzugeben.
[3] An meinem ersten Tag hat der Meister mich angewiesen, nur mit Schutzkleidung zu arbeiten.
[4] Können Sie mir mein Gehalt bis Ende des Monats anweisen?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch