anwenden
Verb:

Worttrennung:
an·wen·den, Präteritum: wand·te an, wen·de·te an, Partizip II: an·ge·wandt, an·ge·wen·det
Aussprache:
IPA [ˈanˌvɛndn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas dazu benutzen, um eine Aufgabe zu erledigen oder ein Ziel zu erreichen
[2] transitiv, etwas auf etwas anwenden: einen allgemeinen Sachverhalt in einer speziellen Situation nutzen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs wenden mit dem Präfix an-
Beispiele:
[1] Als er ein Loch in die Wand bohren wollte, entschied er sich, zunächst den kleinsten Bohrer anzuwenden.
[1] Muss man erst Gewalt anwenden, um diese Tür auf zu bekommen?
[2] Das, was in Abschnitt 2 steht, kann man nicht auf diese Situation hier anwenden.
[2] Auf Gerhard könnte man das Sprichwort »Hochmut kommt vor dem Fall« anwenden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch