anwidern
Verb:

Worttrennung:
an·wi·dern, Präteritum: wi·der·te an, Partizip II: an·ge·wi·dert
Aussprache:
IPA [ˈanˌviːdɐn]
Bedeutungen:
[1] transitiv, abwertend: jemandem zuwider sein, jemandem sehr unangenehm sein, bei jemandem Ekel erregen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs widern mit dem Präfix an-
Synonyme:
[1] abstoßen, anekeln, vulgär: ankotzen
Beispiele:
[1] Dieses rassistische Verhalten widert einen an.
[1] Sie musste sich angewidert abwenden, da sie den Anblick nicht ertrug.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch