anzünden
Verb:

Worttrennung:
an·zün·den, Präteritum: zün·de·te, Partizip II: an·ge·zün·det
Aussprache:
IPA [ˈanˌt͡sʏndn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas zum Brennen bringen; etwas in Brand setzen
Herkunft:
Ableitung des Verbs zünden mit dem Derivatem (Wortbildungsmorphem) an-
Synonyme:
[1] anstecken, entzünden, in Brand setzen
Gegenwörter:
[1] löschen
Beispiele:
[1] Er zündete das Streichholz an.
[1] Zeugen hätten beobachtet, wie er eine brennbare Flüssigkeit über eine Matratze verschüttet und diese angezündet habe.
[1] übertragen: „[Thomas Leif:] Positiv kann man natürlich sagen, dass er eine Debatte angezündet hat.“
[1] übertragen: „Das wissen jene, die diese Debatte angezündet haben – allen voran Deutschland –, selbst nicht so recht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch