anzweifeln
Verb, trennbar:

Worttrennung:
an·zwei·feln, Präteritum: zwei·fel·te an, Partizip II: an·ge·zwei·felt
Aussprache:
IPA [ˈanˌt͡svaɪ̯fl̩n]
Bedeutungen:
[1] transitiv: in Frage stellen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs zweifeln mit dem Präfix an-
Gegenwörter:
[1] glauben
Beispiele:
[1] Ich zweifle den Nutzen körperlicher Bestrafung an.
[1] Die Gutachter zweifelten der Echtheit der Unterschrift nicht an.
[1] „Nel sagt zu dem von Roux angeführten "neuen" Fotos, dass nicht bezeugt sei, wann sie geschossen worden sind. Er zweifelt an, dass es als Beweismittel verwendet werden darf.“
[1] Mir wurde lange nicht geglaubt und ich wurde angezweifelt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.047
Deutsch Wörterbuch