argumentativ
Adjektiv:

Worttrennung:
ar·gu·men·ta·tiv, Komparativ: ar·gu·men·ta·ti·ver, Superlativ: am ar·gu·men·ta·tivs·ten
Aussprache:
IPA [aʁɡumɛntaˈtiːf]
Bedeutungen:
[1] die Begründung betreffend
[2] mit Hilfe von Beweisen, Begründungen
Herkunft:
Das Wort ist aus lateinisch argumentativus entlehnt.
Gegenwörter:
[1] deskriptiv, normativ, präskriptiv
Beispiele:
[1] Im argumentativen Bereich hatte der Richter so seine Probleme.
[2] Ein Wahlkampf sollte argumentativ und nicht mit bloßen Behauptungen geführt werden.
[2] „Vereinfachend könnte man feststellen, daß in Nachrichten eine deskriptive und in Kommentaren eine argumentative Themenbehandlung zu beobachten ist.“
[2] „Die Formulierung konsekutiver Relationen und damit die Inszenierung eines argumentativen Politikstils sind also ein sehr ausgeprägtes Merkmal der Merkel'schen Reden.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch