arretieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ar·re·tie·ren, Präteritum: ar·re·tier·te, Partizip II: ar·re·tiert
Aussprache:
IPA [aʁeˈtiːʁən]
Bedeutungen:
[1] transitiv, veraltend: jemanden festnehmen, verhaften
[2] transitiv: bewegliche Elemente eines Gerätes bei Nichtgebrauch festmachen
Herkunft:
Lehnwort aus dem Französischen vom Verb arrêter, das aus dem Vulgärlateinischen übernommen wurde und auf das lateinische Verb restarestillstehen“ zurückgeht
Synonyme:
[1] festnehmen, ergreifen, verhaften
[2] blockieren, festmachen, feststellen, fixieren, sperren
Beispiele:
[1] „Der preußische König Friedrich II. hatte den Frankfurter Rat angewiesen, den prominenten Gast zu arretieren, mit dem er sich zuvor überworfen hatte.“
[1] „Bevor ich mich arretieren lasse, nehme ich Gift.“
[2] „… fahrbare Leitern sind vor ihrer Benutzung sicher zu arretieren; …“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch