atembar
Adjektiv:

Worttrennung:
atem·bar, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈaːtəmbaːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] so, dass man atmen kann; so, dass die Möglichkeit besteht, atmen und folglich auch überleben zu können
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Substantiv Atem und dem Suffix -bar
Synonyme:
[1] respirabel
Gegenwörter:
[1] irrespirabel, unatembar
Beispiele:
[1] „Es waren nur winzige Mengen, aber im Verlauf von Trillionen Generationen strömte so viel Sauerstoff in die Atmosphäre, dass die Luft atembar wurde und die Tierwelt existieren konnte.“
[1] „Erst die Massenvermehrung von Mikroben im Meer und deren Daueraktivität machten die Luft atembar und das Land bewohnbar.“
[1] „Die atembare Luft ist hauchdünn um unsere dicke Kugel: Was sind schon die acht Kilometer Luft gegenüber dem Durchmesser der Erde und der unendlichen Weite des Universums?“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch