außerhalb
Adverb: Worttrennung:
au·ßer·halb
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sɐhalp]
Bedeutungen:
[1] als Adverb: draußen, in der weiteren Umgebung
Herkunft:
mittelhochdeutsch ūჳerhalp, ūჳerhalbe, ūჳerhalbe, althochdeutsch ūჳarhalb, ūჳarūnhalb, belegt als Präposition seit der Zeit um 1000, zusätzlich als Adverb seit dem Mittelhochdeutschen.
Synonyme:
[1] außen, auswärts, draußen
Gegenwörter:
[1] in, innerhalb
Beispiele:
[1] Der Firmensitz lag ziemlich weit außerhalb.
[1] Wir wollen heute mal außerhalb essen.
Übersetzungen: Präposition: Worttrennung:
au·ßer·halb
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sɐhalp]
Bedeutungen:
[1] als lokale (örtliche) Präposition mit Genitiv: außen, in der weiteren Umgebung (von)
[2] als temporale (zeitliche) Präposition mit Genitiv: nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraums
Synonyme:
[1] anderswo, außen, woanders
[2] nicht innerhalb einer bestimmten Zeit
Gegenwörter:
[1] in, innerhalb
[2] in, innerhalb, während
Beispiele:
[1] Außerhalb des Schlosses sah man den Grafen kaum noch.
[1] „Der Gasthof befand sich in einem zweistöckigen Gebäude außerhalb der Ortschaft.“
[1] „Haralds Invasion in England ist der letzte große Versuch skandinavischer Krieger, ein Reich außerhalb ihrer Heimat zu gewinnen und zu beherrschen.“
[2] Sie rauchten außerhalb der festgesetzten Arbeitszeit.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.028
Deutsch Wörterbuch