aufbekommen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
auf·be·kom·men, Präteritum: be·kam auf, Partizip II: auf·be·kom·men
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fbəˌkɔmən]
Bedeutungen:
[1] öffnen (können)
[2] zur Erledigung bekommen
Gegenwörter:
[1] zubekommen
Beispiele:
[1] „»Wissen Sie noch, wie Sie die Tür aufbekommen haben?« Harry sagte nichts“
[2] „Ich saß damals gerade am Schreibtisch und brütete über den Hausaufgaben, die wir für den Sommer aufbekommen hatten.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch