auffinden
Verb:

Worttrennung:
auf·fin·den, Präteritum: fand auf, Partizip II: auf·ge·fun·den
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fˌfɪndn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas Vermisstes oder jemanden, der verschwunden ist, manchmal nach längerer Suche, manchmal eher zufällig, wiederfinden
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb finden mit dem Derivatem auf-
Gegenwörter:
[1] verloren geben
Beispiele:
[1] „Es lautete: »Oberst Anders Holger ist in der Nähe seines Hofes lebensgefährlich verletzt aufgefunden worden. Unglücksfall oder Ueberfall. Umstände sehr verdächtig. Gerichtliche Untersuchung im Gang.«“
[1] „Sind nämlich Informationen über den Autor nicht aufzufinden, so geben nur in den seltensten Fällen explizite Hinweise im Text oder textinterne Strukturen Aufschluß über Fiktionalität oder Nicht-Fiktionalität des Textes.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch