aufforsten
Verb:

Worttrennung:
auf·fors·ten, Präteritum: fors·te·te auf, Partizip II: auf·ge·fors·tet
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fˌfɔʁstn̩]
Bedeutungen:
[1] Waldwirtschaft: in größerem Umfang, auf größerer Fläche Bäume anpflanzen, damit neuer Wald (ein Forst) nachwächst
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb forsten mit dem Derivatem auf-
Gegenwörter:
[1] abholzen, roden, verkahlen
Beispiele:
[1] „Das nordrhein-westfälische Landesforstgesetz verpflichtet Waldbesitzer, Kahlflächen innerhalb von zwei Jahren wieder aufzuforsten.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch