aufheizen
Verb:

Worttrennung:
auf·hei·zen, Präteritum: heiz·te auf, Partizip II: auf·ge·heizt
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fˌhaɪ̯t͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: die Temperatur (von außen) steigern
[2] reflexiv: an Temperatur zunehmen
[3] übertragen; transitiv, auch reflexiv: an Spannung zunehmen (lassen)
Herkunft:
der Stamm des Verbs heizen mit dem Präfix auf-
Beispiele:
[1] „Nach dem Erkalten gießt man in 1,5 l Wasser, heizt auf 80° auf, filtriert das unveränderte Anthrachinon ab und wäscht es mit wenig heißem Wasser.“
[2] „Die dunkle Farbe absorbiert das Licht, wandelt es in Wärme um - ähnlich wie sich ein schwarzes Auto in der Sonne mächtig aufheizt.“
[3] „Martin Luther heizte die Stimmung weiter auf.“
[3] „‚Die langen Wartezeiten, Abweisungen und die räumliche Enge schüren zusätzliche Konflikte‘, erklärt Sozialreferentin Dorothee Schiwy. ‚Die Stimmung im Tagestreff heizt sich an manchen Tagen auf, und es kommt zu Sicherheitsproblemen.‘“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch