auflegen
Verb, regelmäßig:

Worttrennung:
auf·le·gen, Präteritum: leg·te auf, Partizip II: auf·ge·legt
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fˌleːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas auf etwas liegend positionieren
[2] transitiv: ein Druckwerk publizieren
[3] intransitiv: ein Telefongespräch beenden
[4] intransitiv, umgangssprachlich: Musikaufnahmen abspielen
Herkunft:
Präfix auf- und Verb legen
Gegenwörter:
[3] abheben, abnehmen
Beispiele:
[1] Du hast mir die Hand aufgelegt.
[2] Der Bestseller wird bereits zum fünften Mal aufgelegt.
[3] Vor der Telefonzelle warten viele Leute. Ich muss jetzt auflegen.
[4] Dieser DJ legt hier jeden Samstag auf.
Redewendungen:
jemandem eine auflegen = eine Ohrfeige geben
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch