aufrufen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
auf·ru·fen, Präteritum: rief auf, Partizip II: auf·ge·ru·fen
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fˌʁuːfn̩]
Bedeutungen:
[1] jemanden zu einer Aktion auffordern
[2] EDV: (eine Datei) öffnen
Herkunft:
Ableitung zu rufen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) auf-
Beispiele:
[1] Ziehen Sie eine Nummer, Sie werden dann aufgerufen.
[1] Johannes meldete sich schon eine Weile, bis die Lehrerin ihn endlich aufrief.
[1] Die Bürger wurden dazu aufgerufen, sich besser um ihre Städte zu kümmern.
[1] „Bevor er vom Examinator aufgerufen wurde, war er, mit dem Zylinder eines anderen Kandidaten auf dem Kopfe, durch die Korridore spaziert und hatte den Pedell erschreckt.“
[2] Ruf bitte nochmal die vorherige Kalkulation auf.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch