aufspringen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
auf·sprin·gen, Präteritum: sprang auf, Partizip II: auf·ge·sprun·gen
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fˌʃpʁɪŋən]
Bedeutungen:
[1] sich von seinem Sitzplatz erheben, schnell aufstehen
[2] sich mit einem Sprung auf etwas (sich bewegendes) begeben
[3] Landwirtschaft: eine Kuh/Stute begatten
[4] von alleine in einer schnellen Bewegung aufgehen
[5] meist durch Trockenheit: von alleine bersten
[6] über etwas Elastisches, wie zum Beispiel einen Ball: auf dem Boden aufkommen und wieder abheben
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb springen mit dem Derivatem auf-
Gegenwörter:
[1] fallenlassen, hinsetzen
[2] abspringen, runterspringen
[4] zuschlagen
[5] heilen
Beispiele:
[1] Beim Knall sprangen alle von ihren Sitzen auf.
[2] Ihr gelang es dann, auf die schon losfahrende Straßenbahn aufzuspringen.
[3] „Nachdem die Rute vollkommen erigiert ist, läßt man den Hengst aufspringen.“
[4] Plötzlich springt die Tür zum Hintereingang auf.
[5] Gestern ist mir die Unterlippe aufgesprungen.
[6] „Die Spieler schießen den Ball 50-100 cm nach oben in die Luft, lassen den Ball anschließend immer 1 x aufspringen und spielen den Ball ständig im Wechsel linker Vollspann – aufspringen, rechter Vollspann – aufspringen.“
Übersetzungen:
  • russisch: [1] вскакивать; [2] запрыгивать; [3] покрывать; [5] трескаться; [6] отскакивать



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch