aus einer Mücke einen Elefanten machen
Redewendung: Worttrennung:
aus ei·ner Mü·cke ei·nen Ele·fan·ten ma·chen
Aussprache:
IPA [aʊ̯s ˈaɪ̯nɐ ˈmʏkə ˈaɪ̯nən eleˈfantn̩ ˈmaxn̩], [aʊ̯s ˈaɪ̯nɐ ˈmʏkə ˈaɪ̯nən eleˈfantən ˈmaxən]
Bedeutungen:
[1] eine Kleinigkeit stark aufbauschen und ihr mehr Bedeutung geben als ihr eigentlich zukommt
Beispiele:
[1] Man begegnet in der Prairie ganz so, wie in den Ortschaften der zivilisierten Länder, jener Übertreibungssucht, welche aus einer Mücke einen Elefanten macht, wie man zu sagen pflegt. (Karl May, Winnetou 3, Die Stakemen, z.n. Projekt Gutenberg)
[1] Erst die Mücke zum Elefanten gemacht und dann einen Feldzug gegen das selbstgeschaffene Ungetüm begonnen!. (Joseph Victor von Scheffel, Ekkehard, 19. Kapitel, z.n. Projekt Gutenberg)
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch