ausbleiben
Verb:

Flexion

Worttrennung:
aus·blei·ben, Präteritum: blieb aus, Partizip II: aus·ge·blie·ben
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌblaɪ̯bn̩], [ˈaʊ̯sˌblaɪ̯bm̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: entgegen der Erwartung nicht eintreffen
Gegenwörter:
[1] eintreten
Beispiele:
[1] Im industriell entwickelten England blieb die Revolution aus.
[1] „Der befürchtete Megastau, den der ÖAMTC vorab prognostiziert hatte, ist aber zumindest vorerst ausgeblieben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch