ausfressen
Verb:

Worttrennung:
aus·fres·sen, Präteritum: fraß aus, Partizip II: aus·ge·fres·sen
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌfʁɛsn̩]
Bedeutungen:
[1] über Tiere: das Innere von etwas wegessen (fressen)
[2] meist über Tiere: die zugedachte Portion Futter aufessen (fressen)
[3] etwas Verbotenes tun oder etwas tun, das einen sehr unangenehmen Schaden mit sich bringt
[4] umgangssprachlich: die Konsequenzen tragen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb fressen mit dem Derivatem aus-
Gegenwörter:
[1] ausfüllen
[3] unbeteiligt/unschuldig sein
Beispiele:
[1] Die Made hat frisst den ganzen Pflaumenkern aus.
[2] Wenn Bello ausgefressen hat, gehen wir Gassi.
[3] Was hast du denn jetzt schon wieder ausgefressen? Das Gesicht kenne ich doch! Du hast ein schlechtes Gewissen!
[4] Tja, das wirst du wohl ganz alleine ausfressen müssen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch