ausgehen
Verb, unregelmäßig, trennbar

Flexion

Worttrennung:
aus·ge·hen, Präteritum: ging aus, Partizip II: aus·ge·gan·gen
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌɡeːən]
Bedeutungen:
[1] allgemein: das Haus verlassen; nach draußen gehen, um etwas zu tun
[a] speziell: besonders abends (mit jemandem) zu einer Veranstaltung oder in ein Lokal gehen
[2] zu Ende gehen, zur Neige gehen
[3] (Feuer oder Kunstlicht wie Straßenlaternen) erlöschen
[4] (Geräte) ihre Funktion einstellen
[5] von etwas ausgehen: etwas von vornherein annehmen; etwas als Ausgangshypothese haben
[6] von jemandem ausgehen: durch jemanden entstehen; von jemandem stammen
[7] in einer bestimmten Art und Weise enden
[8] Österreich, reflexiv: in genügender Menge zur Verfügung stehen
[9] auf etwas ausgehen: sich etwas zum Ziel gesetzt haben, es auf etwas abgesehen haben
[a] Recht: durch aktives Handeln auf die Erreichung seiner Ziele hinwirken
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Verbs gehen mit dem Präfix aus-
Synonyme:
[1, 1a] weggehen
[2] zur Neige gehen
[3] erlöschen
[4] abschalten
[5] annehmen
[7] enden
[8] auslangen, ausreichen, genügen, hinreichen, langen, reichen, zureichen
Gegenwörter:
[1, 1a] zuhause bleiben
[2] dazukommen
[3] entflammen
[4] angehen
Beispiele:
[1] Er ging noch spät aus.
[1a] Ich gehe nicht in die Disko, weil ich tanzen will, sondern weil ich ausgehen will.
[2] Bei dem Ansturm ging uns schon nach einer Stunde das Gemüse aus.
[2] „Manche Patienten kommen, weil sie ein Rezept brauchen oder das Verbandsmaterial ausgegangen ist, andere haben keinen Hausarzt und blockieren die für lebensbedrohlich Kranke vorgesehene Notaufnahme mit ihren Zipperlein.“
[3] Leg immer genug Holz nach, damit das Feuer nicht ausgeht.
[4] Den Stromausfall bemerkte ich sofort, als der Fernseher und das Licht ausgingen.
[5] Ich gehe davon aus, dass mir mindestens die Hälfte der Wähler ihre Stimme gibt.
[6] Die Aggressionen gehen hauptsächlich von Seiten ihres Mannes aus.
[7] Trotz einiger Rückschläge ging die Sache noch glimpflich aus.
[7] Wie ist das Fußballspiel ausgegangen? - Das Spiel ist 0:1 ausgegangen.
[8] Geht sich noch eine Partie Karten aus?

Redewendungen
leer ausgehen - nichts abbekommen
ausgehen wie das Hornberger Schießen - ohne verwertbares Ergebnis ausgehen
auf Wolle ausgehen und selbst geschoren nach Hause kommen -
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch