ausrichten
Verb:

Worttrennung:
aus·rich·ten, Präteritum: rich·te·te aus, Partizip II: aus·ge·rich·tet
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌʁɪçtn̩]
Bedeutungen:
[1] eine Richtung geben, justieren
[2] veranstalten
[3] eine Nachricht überbringen, weitergeben
[4] mit einer Handlung etwas bewirken
[5] Süddeutschland, Österreich: sich über jemanden negativ äußern
Synonyme:
[1] justieren
[2] durchführen, organisieren, veranstalten
[3] mitteilen
[4] bewirken, erreichen, erwirken, erzielen, vollbringen
Beispiele:
[1] Wir müssen die Antenne auf den Satelliten ausrichten.
[1] Richte doch bitte die Landkarte nach Norden aus.
[2] Die Firma richtet jedes Jahr eine Weihnachtsfeier aus.
[3] Nein, Herr Müller ist nicht hier, soll ich ihm etwas ausrichten?
[3] Tante Frieda lässt einen schönen Gruß ausrichten.
[4] Ich konnte beim besten Willen nichts ausrichten und gab schließlich auf.
[5] „Die Verkäuferinnen vermißten schmerzlich die kommunikative Tante Ka, mit der sie immer gerne andere Leute ausgerichtet hatten, und sie mißtrauten der jungen Asiatin.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.009
Deutsch Wörterbuch