ausgiebig
Adjektiv:

Worttrennung:
aus·gie·big, Komparativ: aus·gie·bi·ger, Superlativ: am aus·gie·bigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sɡiːbɪç], [ˈaʊ̯sɡiːbɪk]
Bedeutungen:
[1] reichlich
[2] sättigend
[3] gründlich
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs ausgeben mit dem Suffix -ig
Beispiele:
[1] Das Thema wurde ausgiebig behandelt.
[2] Die Mahlzeit war klein, aber ausgiebig.
[3] „In Friedrichs Bibliothek befanden sich arabische Texte zur Vogelkunde, die er übersetzen ließ und ausgiebig studierte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch