aushelfen
Verb:

Worttrennung:
aus·hel·fen, Präteritum: half aus, Partizip II: aus·ge·hol·fen
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌhɛlfn̩]
Bedeutungen:
[1] seine Kräfte vorübergehend an einer Stelle einbringen, an der akuter Bedarf besteht
[2] jemanden aus einer misslichen Situation befreien, indem man ihn mit eigenem Material oder Mitteln unterstützt
Beispiele:
[1] Ich musste gestern im Restaurant meiner Eltern aushelfen, weil eine Bedienung krankgeschrieben ist.
[2] Ich bin gerade ein bisschen knapp bei Kasse, könntest du mir nicht aushelfen?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch