ausliefern
Verb, trennbar:

Worttrennung:
aus·lie·fern, Präteritum: lie·fer·te aus, Partizip II: aus·ge·lie·fert
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌliːfɐn]
Bedeutungen:
[1] eine Lieferung zum jeweiligen Adressaten bringen
[2] jemanden in jemandes Gewalt übergeben
[3] jemanden oder etwas schutzlos einer bestimmten Situation aussetzen
Herkunft:
Ableitung zum Verb liefern mit dem Präfix (Derivatem) aus-
Beispiele:
[1] Der Bote liefert die bestellte Ware aus.
[2] Würde er an sein Heimatland ausgeliefert, drohte ihm die Todesstrafe.
[3] Er war dem Bären auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.
[3] Die Pflanzen sind schutzlos der Sonne ausgeliefert.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch