ausnutzen
Verb:

Worttrennung:
aus·nut·zen, Präteritum: nutz·te aus, Partizip II: aus·ge·nutzt
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌnʊt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas ausnutzen: Vorteil oder Nutzen aus etwas ziehen
[2] jemanden ausnutzen: jemanden nur als Mittel zum Zweck für etwas verwenden (meist in Zusammenhang mit Täuschung)
Herkunft:
zusammengesetzt aus dem Präfix aus- und nutzen
Synonyme:
[1, 2] ausnützen, exploitieren
[1] nutzen
[2] benutzen; übervorteilen
Beispiele:
[1] Wir müssen den klaren Himmel ausnutzen und die Sterne beobachten!
[2] Er hat sie die ganze Zeit nur ausgenutzt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch