ausprägen
Verb:

Worttrennung:
aus·prä·gen, Präteritum: präg·te aus, Partizip II: aus·ge·prägt
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌpʁɛːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, oft reflexiv: Merkmale entwickeln
[2] transitiv: Münzen prägen
Beispiele:
[1] „Während die Eisbergköpfe an der Oberfläche bewässert werden und ihre Geschmacklosigkeit ausprägen, dringt unterirdisch Meerwasser nach.“
[1] „Dabei dominiert der Faktor für die normale Blüte über die pelorische Variante, nur er kann sich ausprägen.“
[1] „Die mischerbigen Individuen, die das dominante Merkmal ausprägen, aber auch die rezessive Erbanlage vererben können, nennt man Konduktoren.“
[1] „Die Proteine übernehmen im Körper jeweils spezifische Funktionen, mit denen sich Merkmale ausprägen können.“
[2] „Wohl im darauffolgenden Jahr war er Münzmeister und ließ vier verschiedene Münztypen ausprägen (je einen Denar, Quinar, As und Semis).“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.049
Deutsch Wörterbuch