Aussteuer
Substantiv, f:

Worttrennung:
Aus·steu·er, Plural: Aus·steu·ern
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌʃtɔɪ̯ɐ]
Bedeutungen:
[1] Vermögen, in Form von Geld, Güter oder Hausrat, das die Eltern ihrer Tochter bei der zukünftiger Heirat mitgeben
Synonyme:
[1] Brautschatz, Mitgift, österreichisch: Heiratsgut, veraltet: Heimsteuer, Weibergut, selten: Dotation
Gegenwörter:
[1] Brautpreis, -geld, -gabe; Wittum, Widerlage
Beispiele:
[1] „Seit dem Frühjahr 1965 warten zahllose junge Ehepaare auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, ob selbst beschaffte Aussteuer steuerbegünstigt ist oder nicht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.056
Deutsch Wörterbuch