auswickeln
Verb:

Worttrennung:
aus·wi·ckeln, Präteritum: wi·ckel·te aus, Partizip II: aus·ge·wi·ckelt
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌvɪkl̩n]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas von seiner Verpackung befreien
[2] transitiv, auch reflexiv: jemanden aus einer Umhüllung befreien
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs wickeln mit dem Präfix aus-
Gegenwörter:
[1] einpacken, einwickeln
[2] einwickeln
Beispiele:
[1] Sie wickelte das Bonbon aus und steckte es sich genüsslich in den Mund.
[1] Voll Vorfreude wickelte er das Päckchen aus.
[1] Ich habe das Buch noch nicht aus dem Einschlagpapier ausgewickelt.
[2] Die Mutter wickelte ihr neugeborenes Kind aus seinen Windeln aus.
[2] Er wickelte sich aus den Decken aus.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch